Fischereiausrüstung wird zu Plastikkisten recycelt

Wir haben uns mit Waste Free Oceans zusammengetan und uns auf eine zweieinhalbjährige Forschungsreise begeben. Diese wurde im Jahr 2021 mit der Entwicklung der WFO-box OceanIX von Erfolg gekrönt, die größtenteils aus recycelter Fischereiausrüstung besteht und gleichzeitig unseren strengen Qualitätsanforderungen entspricht. Wir werden ausrangierte Fanggeräte in den kommenden Jahren verstärkt in unsere Produkte integrieren.

Diese Initiative spart fossile Ressourcen und erlaubt uns, verstärkt Recyclingmaterialien einzusetzen und gleichzeitig eine Verschlimmerung der ‚Plastiksuppe‘ zu vermeiden. Weiterlesen >

Waste hierarchy

Die Abfallhierarchie

Mehrweg-Transportbehälter sind darauf ausgerichtet, Abfall zu vermeiden und die Reparatur und Wiederverwendung von Materialien zu fördern; die Produkte von Schoeller Allibert werden durchschnittlich 250 mal verwendet.

Damit stehen sie an der Spitze der Abfallhierarchie, einem Konzept zur Bewertung der besten Möglichkeiten zur Reduzierung und Behandlung von Abfällen, um Mensch und Umwelt zu schützen und gleichzeitig Ressourcen zu schonen und den Energieverbrauch zu minimieren. Das Konzept der Abfallhierarchie findet seit 1975 in verschiedenen Formen in Politik und Gesetzgebung der Europäischen Union Anwendung.

Wiederverwendung steht aufgrund der Energie und Ressourcen, die für das Recycling gebraucht werden, ganz oben in der Hierarchie. Recycling stützt sich auch darauf, ob Systeme vorhanden sind, die sicherstellen, dass Recycling überhaupt stattfindet, denn in der Realität wird nur ein kleiner Teil der Einwegprodukte, die recycelt werden können, auch tatsächlich wiederverwertet.

The power of cradle-to-cradle

Was Cradle-to-Cradle so stark macht

Ein gutes Beispiel hierfür ist das Recycling unserer Flaschenkästen. Ein Getränkekasten hält problemlos 10 bis 15 Jahre, und nach seinem Lebenszyklus, in dem die Flaschen immer wieder hin und her transportiert wurden, wird er vollständig recycelt - in einen neuen Flaschenkasten. Das nennen wir einen geschlossenen Kreislauf - Cradle-to-Cradle - von der Wiege zurück zur Wiege.

Zusammen mit der Umstellung auf erneuerbare Energien an unseren Produktionsstandorten reduziert der Cradle-to-Cradle-Ansatz den CO2-Fußabdruck des Flaschenkastens um den FAKTOR 8.

Bei komplexeren Produkten reduziert das Cradle-to-Cradle-Prinzip den CO2-Abdruck um den FAKTOR 3 - 5.

ClimatePartner berechnete den CO2-Fußabdruck unserer Flaschenkästen und ermöglichte es uns, CO2-neutrale Produkte anzubieten, indem wir unvermeidbare Emissionen mit zertifizierten Klimaschutzprojekten kompensieren.

Person with scissors and a CO2 footprint cloud

Reduzieren Sie Ihren CO2-Fußabdruck

Die Senkung des CO2-Ausstoßes ist von entscheidender Bedeutung, damit unser Planet auch in Zukunft lebenswert ist, und eine wachsende Zahl unserer Kunden widmet sich intensiv der Reduzierung von Emissionen in ihren Lieferketten.

Mehrweg-Transportbehälter sind bereits eine kohlenstoffärmere Option im Vergleich zu den Alternativen. Aber um den entscheidenden Schritt weiterzugehen, weist uns unsere Nachhaltigkeitsstrategie den Weg, wie wir den CO2-Fußabdruck unserer Produkte und unseres Unternehmens deutlich verringern können. Eine Bewertung durch die externe Agentur South Pole hat bereits stattgefunden, um die Grundlagen für die kommenden Jahre zu legen.

Dank unserer Umstellung auf Ökostrom und den verstärkten Einsatz von Recyclingmaterialien können wir den CO2-Fußabdruck unserer Produkte deutlich verringern und die Emissionen pro Produktionseinheit bis 2035 um 30 % senken. Gleichzeitig werden wir als Unternehmen unsere Emissionen senken, indem wir unsere Energiequellen, Investitionen und Reisen umstellen und die von uns produzierten Abfallmengen reduzieren.

Recycling installation

Recyceln Sie Ihre Verpackungen bei Schoeller Allibert

Wiederverwertbarkeit ist ein wichtiges Merkmal von Mehrwegverpackungslösungen aus Kunststoff. Schoeller Allibert bietet alle erforderlichen Recycling-Dienste an. Wir sammeln gebrauchte Container und Kisten. Nach dem Reinigen, Vermahlen, Waschen und Trocknen können sie in neue Formen gebracht und wiederverwendet werden. Keine Verschmutzung, kein Abfall. Wir kümmern uns um alle notwendigen Schritte und schaffen einen nachhaltigen Verpackungskreislauf.

Die Nutzung von knappen Rohstoffen zu senken, ist ein ein wichtiger Trend in der Verpackungsindustrie. Indem sie sich auf das Recycling konzentrieren, können Unternehmen ihren Einkauf von Rohstoffen und Versorgungsmaterialien erheblich reduzieren. Das ist ein wichtiger Beitrag zur Rettung unserer Umwelt. Wir sehen uns in der Pflicht, diese positive Entwicklung zu befürworten und zu unterstützen. Wir sind zuversichtlich, dass Wiederverwertbarkeit den Standard setzen wird.

Die Produkte, die in unseren Anlagen recycelt werden, können sogar sicher als Lebensmittelverpackungen verwendet werden. Um dies zu unterstützen, hat die EBL (Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit) wissenschaftliche Beratung geleistet und unser Recyclingverfahren an drei unserer Standorte in den Niederlanden, Deutschland und Spanien zugelassen.

ISO certifications quality

Nachhaltigkeit & Qualität

Schoeller Allibert ist bestrebt, seine Produkte, Dienstleistungen und Prozesse kontinuierlich zu verbessern. Die Zufriedenheit unserer Kunden steht im Mittelpunkt. Da die Kunden zunehmend global mit Schoeller Allibert zusammenarbeiten, handhaben wir ein zertifiziertes QS-System in den USA und EMEA (Europa, Naher Osten & Afrika). Wir sind dabei, dies auch an unseren asiatischen Standorten einzuführen. Mit Schoeller Allibert stehen unsere Kunden immer an der Spitze unserer Märkte.

Wir sind stolz darauf, ein ISO-zertifiziertes Unternehmen zu sein, das an vielen Standorten folgende Normen erfüllt:

  • ISO 9001: Qualität

  • ISO 14001: Umwelt

  • ISO 22000: Lebensmittelsicherheit

  • ISO 50001: Energie

: