Eierverarbeitungsindustrie - Combolife

Jeder Europäer konsumiert jährlich etwa 14,5 kg Eier. Die Nachfrage nach Eier-"Erzeugnissen" wie Flüssigei oder Eipulver sind stark am wachsen aufgrund des ansteigenden Trends in Richtung Fertignahrung. Eierverarbeiter liefern an Nahrungsmittelhersteller zur Weiterverarbeitung in unterschiedlichen Produkten wie Mayonnaise, Frühstückswaren und Brot, Sandwiches und Fertiggerichten... Combo life IBC von Schoeller Allibert ist der perfekte Behälter für den europaweiten Vertrieb von Flüssigei und bewies sich als 100% zuverlässig und rentabel.

Die Eierverarbeitungsindustrie ist sehr auf die EU-27 konzentriert und besonders in den westeuropäischen Ländern entwickelt. Polen nimmt mit etwa 8% der Gesamtproduktion eine wichtige Rolle in diesem Industriebereich ein. Seit Januar 2012, in Übereinstimmung mit der Richtlinie 1999/74/EG wurden Legebatterien verboten und alternative, bessere Haltungssysteme für Legehennen wurden in allen EU-27 installiert.

Viele Nahrungsmittelunternehmen erwerben nicht Volleier, sondern sind an sogenannten "Flüssigeiern" interessiert - bereits aufgeschlagene Eier ohne Eierschalen. Da die Eierschale den Inhalt auf natürliche Weise schützt, ist es wichtig, eine gute Lösung zum Schutz der zerbrechlichen Eier bereit zu haben, um zu vermeiden, dass diese vor der Lieferung an den Kunden zerbrechen. Abhängig vom Aufschlag- und Packvorgang der Eier variiert ihre Haltbarkeit und Ursprungsbezeichnung. Um die Bezeichnung "Frischei" zu erhalten und 28 Tage alt zu sein, müssen die Eier pasteurisiert werden und unter keimfreien Bedingungen abgefüllt und gelagert werden.

Verarbeiter von Flüssigei können flüssiges Ei in festen Edelstahlbehälter oder Tankwagen lagern und transportieren. Dies bedeutet, dass jeder leere Behälter oder Wagen nach seinem Gebrauch mit Dampf gereinigt werden muss, was ein potentielles Risiko von Restverunreinigung mit sich bringt. Darüber hinaus ist der Transport mit Tankwagen besonders kostspielig und die Rücksendekosten für nicht faltbare, starre Behälter gestalten sich hoch, auch wenn diese leer sind. Faltbare Edelstahl- oder Alluminiumbehälter mit Einweg-Innenauskleidung sind eine weitere Alternative, doch ihr Preis, Gewicht, Faltverhältnis und kostenintensive Wartung sind die wesentlichen Nachteile im Vergleich zum faltbaren IBC Combo Life aus 100% Kunststoff.

Das Combo Life-System von Schoeller Allibert stellt die ideale Verpackungslösung dar, welche dem Kunden von Flüssigei 100% Sicherheit bietet. Mit der sterilisierten Einweg-Innenauskleidung und der einzigartigen, keimfreien DN50 Drosselklappe aus Polycarbonat ist die Lebensmittelsicherheit garantiert. Eine starke Palettengrundfläche und eine geschweißte, rippenfreie Konstruktion ermöglichen mehr als 1400 kg Belastung und eine Stapelung von bis zu 4 auf 1 zur Optimierung der Lagerung in Kühlzellen.

Mit einem Faltverhältnis von 60% können bis zu 110 leere gefaltete Combo-Behälter in einem herkömmlichen LKW untergebracht werden, wobei Kosten und die CO2-Bilanz in der Retrologistik optimiert werden. Polypropylen und eine robuste Konstruktion garantieren hervorragende mechanische Leistungsfähigkeit und Widerstand bei rauem Handling.

Die Verwendung von Einweg-Innenauskleidung verringert das Risiko an Produktverunreinigung, welches bei Lösungen, die nicht auf Bag-in-Box-Verpackungen zurückgreifen, auftritt. Combo Life wurde in den späten 90er Jahren eingeführt und wird von europäischen Marktführern der Eierindustrie gewählt. Jedes Jahr überzeugt es neue Kunden aus Sicherheitsgründen und durch seine kostensparenden Merkmale. 

Produktassistent Schließen

Schließen
Schließen