Faltbare Großladungsträger bei Continental

CONTINENTAL Automotive Czech Republic s. r. o. in Turnov stellt Pumpen- und Motormodule für die große internationale OEM-Automobilindustrie her und baut diese zusammen.

Seit 2010 fertigt CONTINENTAL CZ FC1 Module für FIAT. Diese schweren und empfindlichen Aluminiumteile wurden einzeln in Luftkissenfolie und in Kartons mit Deckeln verpackt und auf Holzpaletten zu der 1700 km entfernt gelegenen FIAT Produktionsstätte transportiert.

Die Fakten:

Es traten Qualitätsprobleme im FIAT-Werk durch die Verschleppung von Verpackungsstaub und damit die Verschmutzung der Module auf. Das Laden, Verpacken und Auspacken war sehr zeitintensiv aufgrund des Verpackungsaufwands, der Luftkissen-Karton, der Deckel und die Holzpalette mussten getrennt entsorgt werden.

Die Kosten für diese aufwendige Verpackung waren sehr hoch. Nur 5 Lagen von Kartons konnten gestapelt und auf Paletten transportiert werden. Höhe: 1,2 m. Es war aufgrund der begrenzten mechanischen Stabilität keine Staplung der Paletten möglich.

Die Schoeller Allibert-Lösung:

Der auf den Kunden abgestimmte Ladungsträger Magum Optimum mit maßgefertigten thermogeformten Trays.7 Lagen von Trays mit 10 Modellen werden in jedem Magnum Optimum gestapelt, dieser ist mit 3 Optiframes ausgestattet, um das Fassungsvermögen zu erhöhen. Die thermogeformten Stapel/Steck-Trays wurden in Zusammenarbeit mit Continental und Schoeller Allibert  von einer tschechischen Firma entwickelt, um 100% Kompatibilität und Platzersparnis sicherzustellen.

Die Hauptvorteile von Schoeller Allibert:

Optimierte Logistik-Effizienz

Zum Transport werden 2 volle, gestapelte Magnum Optimum auf Lastwagen verladen , was die Nutzlast erhöht.

Beim Rücktransport finden die 7 thermogeformten Trays in den 315 mm  im gefalteten Magnum Optimum®  Platz, was eine Optimierung der Logistik bedeutet. Auf dem Rückweg vom OEM zum Lieferanten passen die 3-fach gefalteten Magnums mit einer Platzersparnis von 33% in die LKWs 

Qualität, Einsparungen bei der Verpackung und Vermeidung von Abfall:

Weder Luftkissenfolie noch Deckel werden noch gebraucht und die Module sind einwandfrei geschützt und staubfrei, seit der Umstellung auf die neue Transportverpackung sind keine Qualitätsfragen mehr aufgetreten. Aufgrund seiner flexiblen Modulstruktur stellt der Magnum Optimum® ein hoch-profitables Logistik-Konzept für die Automobilindustrie dar. 

Produktassistent Schließen

Schließen
Schließen